Carmelo Anthony: Der Unvollendete?

September 23, 2016

 

Carmelo Anthony ist der erfolgreichste Olympische Basketballer in der Geschichte der USA und einer der besten Scorer der letzten Jahrzehnte. Der krönende NBA-Titel fehlt jedoch bis heute. "Pech", sagen die Einen. "Selbst Schuld" sagen die Anderen. In einem Gastbeitrag für NBA Deutschland begeben wir uns auf die Suche nach der Wahrheit.

 

Neunfacher All-Star. College-Champion. Der erste Basketballer mit drei Olympischen Goldmedaillen. So könnte man die bisherige Karriere von Carmelo Kyam Anthony knapp zusammenfassen. Er selbst sieht das ähnlich: "Ich kann am Ende meiner Karriere zurückschauen, auch wenn ich kein NBA-Champion bin, und sagen, dass ich eine großartige Karriere hatte", ließ er schon während der jüngsten Olympischen Spiele, vor der dritten Goldmedaille, verlauten.

 

Kritiker werden dennoch nach wie vor nicht müde, Melos Karriere ohne NBA-Titel als Misserfolg zu betrachten. Aber ist das eigentlich fair? Oder wird hier mit zweierlei Maß gemessen? Kaum eine andere professionelle Sportliga wird so von individuellen Statistiken und Auszeichnungen geprägt wie die NBA.

 

Um in die Hall of Fame aufgenommen zu werden, ist es elementar, mehrfacher All-Star zu sein und möglichst üppige Statistiken vorweisen zu können - beides trifft bei Melo zu. Ergo gibt ihm das renommierte Portal Basketball-Reference eine 95-prozentige Chance auf die Hall of Fame.

 

Doch wenn die Elite des Basketballs untereinander verglichen wird, zählt auf einmal fast nur noch die nackte Anzahl der NBA-Titel - und dieser blieb Melo bisher bekanntlich verwehrt. Doch um einen der besten Basketballer der letzten Jahre fair bewerten zu können, muss man tiefer blicken.

 

Hier den gesamten Beitrag lesen!

 

 

 

Please reload